Donnerstag, 16. August 2018
Textgrösse

Aktuelles

Frauchen hatte heute mal wieder die Kamera dabei und hat ein paar schöne Bilder von mir geschossen. Sie sind in der Galerie zu finden.

Außerdem waren wir beim Fährtentraining und heute durfte ich meine erste richtige kleine Fährte absuchen. Es waren ca. 80m mit 2 Winkeln drin.

Bei Regen sind wir losgezogen und plötzlich ist die Sonne rausgekommen.

Es gab einen doppelten Regenbogen über Schönenberg - so schön!!!

Tanja - alles Gute zu Deinem Geburtstag !!!

Ich wünsche allen ein erfolgreiches und vor allem gesundes Jahr 2014!

Heute haben wir zuerst ein Geruchsfeld abgearbeitet (= Frühstück) und anschließend durfte ich dann das erste Mal einen kleinen Fährtenwurm abarbeiten.

Der Nikkilaus mit Familie wünscht allen Freunden ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest:

Heute am 4. Advent haben wir das erste Fährtentraining absolviert.

Nachdem Frauchen eine ganze Zeit lang wie Rumpelstilzchen rumgehüpft ist hat sie mich dann auch endlich abgeholt. Alle haben mich ganz gespannt angeschaut und wollten sehen, wie ich mich anstelle.

Was soll ich sagen - in dem niedergetrampelten Kreis waren gaaaaaaaanz vieeeeleeee gute Leckerli und meine einzige Aufgabe war die zu fressen. Ist doch super einfach. Klar dass ich mich aus dem Schlaraffenland nicht ablenken lasse. Irgendwann hat man mich dann wieder aus dem Kreis raus geführt (wobei ich sicher bin, dass da noch ein paar Leckerli übrig waren - grrr). Frauchen hat gesagt, das heißt Abgangsfelder. Nun gut. Wenn's immer was feines zu fressen gibt...

 

Heute Vormittag hab ich mir mal wieder einen dicken Anschiss eingehandelt. Ich hab aus purer Langeweile und zum Trotz bereits zum 3. Mal unser Bettchen im Auto gerupft. Au weia.

Außerdem haben Askya und ich heute geholfen, die Pferde in den neuen Stall zu bringen. Anschließend sind wir dort noch mit beiden Pferden zu einem schönen Spaziergang aufgebrochen.

Ich glaub, den beiden wird es dort am Hof gefallen und uns sicher auch. Immerhin dürfen wir da mit. Der Hofhund, die Luna ist gar nicht so übel. Ich durfte mir sogar ihre Hasen angucken. Aber nur kurz!

Sodele - wir sind wieder gut nach Hause gekommen...

Am Freitag sind wir mit Sack und Pack (5 Personen, 2 Hunde und Gepäck) zu einem Besuch bei Claudi & Sjoerd in die Schweiz aufgebrochen. Dort war schon alles für die Geburtstagsfeier von Robin vorbereitet. Die Luftballons fand ich natürlich zunächst mal unwiederstehlich. Das Video ist zwar nicht besonders scharf aber ich glaub man erkennt, wie ich mich blamiert habe.

Samstags haben wir noch die Gelegenheit genutzt und uns mit Moni und Papa Hitch (Boyd's Bullriding Hitchcock) getroffen. Schaut mal, was für ein hübscher Kerl:

Annikki (links) mit Papa Hitch

Auch das Wetter hat super mitgespielt, so dass wir tagsüber schöne Runden in der Sonne laufen konnten. Die Kinder haben echt toll mit mir gespielt und am Ende waren wir dann alle müde.

Blick auf Zürich und die Alpen

Zum Abschluss hat uns Claudi noch ein Video geschickt, als ich noch ganz klein war:

War ich nicht niedlich?

I am singin' in the rain - das war wohl das Motte des heutigen Tages.

Früh morgens sind wir (Frauchen, Askya und ich) mit Heike und Werner nach Wimmental gefahren. Dort fand ein Longiertraining statt und Frauchen war der Meinung, dass es uns gut tut, das nochmal etwas intensiver zu üben.

Leider hat es an diesem Tag nur einmal geregnet, so dass sowohl Hunde als auch Menschen patschnass waren und blieben. Frauchen hat mich dann Gott sei Dank in eine Fleecedecke gewickelt, so dass ich schnell wieder trocken und warm war. Die arme Askya war abends um 22:00 Uhr noch nass. Aber die friert ja nicht in ihrem Pelz.

Das Longieren hat bei uns beiden gut geklappt und Frauchen war wieder einmal zufrieden. Es war trotz des Wetters ein schöner Tag.

PS.
Die zerfetzte Decke aus der Box lassen wir besser mal unter den Tisch fallen

Das allererste Hallentraining der Hundesportfreunde Tiefenbronn hat heute Abend statt gefunden und wir waren dabei.

Pünktlich um 19:00 Uhr haben wir uns vor der Halle in Heimsheim getroffen und einen kleinen Parcours und ein paar Geräte aufgebaut.

Nach dem Aufwärmen (ich habe Frauchen schön warm gemacht :-) ) ging es dann los. Gassenslalom hat gut geklappt. Das hatte ich nicht vergessen. Bei den anderen Sachen musste man mir erst mal erklären, warum man da nicht außen rum laufen soll. Das haben wir doch in letzter Zeit so viel geübt. Aber ok - als ich es kappiert hatte, ging es ganz gut. Wir haben 4 Sachen am Stück geschafft (Hürde - Tunnel - Hürde - Hürde) und sogar mit einem Wechsel in der Mitte.

Das macht mir Spaß - ich glaub da geh ich wieder hin.

Heute durfte ich mal wieder mit Frauchen alleine weg gehen. Sie hat mich mit nach Karlsruhe auf die Ausstellung und die Messe genommen, um zu sehen, wie ich damit umgehe.

Das macht MIR doch nix aus. Wenn ich ausruhen will, leg ich mich halt hin. Egal was um mich rum so los ist.

Mann, war Frauchen stolz auf mich.

Später auf der Tribüne am Ehrenring hab ich mich dann quer über 3 Paar Beine gelegt und geschlafen. Lachend

Jetzt ist es also soweit....

Nachdem meine beiden Schwestern Aqua und Anou bereits läufig waren bzw. sind, bin jetzt auch ich an der Reihe.

Frauchen war mit Askya und mir heute bei Oma und Opa zum Mittagessen. Ihr ist dann aufgefallen, dass Askya sehr intensiv an meiner Unterseite geschnüffelt hat und auch mal heftig den Boden aufgeschleckt hat.

Da sie das sonst nicht macht und Frauchen schon letzte Woche so was von: "ich glaub nicht, dass es noch lange dauert" gemurmelt hat, ist sie natürlich sofort nachschauen gegangen.

Und der Taschentuchtest brachte es ans Licht: Wir sind zum ersten Mal läufig. Mal sehen, was das so mit sich bringt.

Heute fand die Obedience-Prüfung der Hundesportfreunde Tiefenbronn statt und Tanja ist mit Mama Rasta in der Klasse 3 gestartet. Auch Anja ist mit Annouk gekommen, so dass der komplette A-Wurf da war.

War das schön, die Mama und die Geschwisterchen wieder zu sehen. Wobei Geschwisterchen ist nicht mehr der richtige Ausdruck. Wir sind ja schon 8,5 Monate alt und werden langsam erwachsen. Aqua und Anou waren bzw. sind ja bereits läufig.

Hier ein Bild von der Familienzusammenführung:

Von links nach rechts:
Annouk mit Anja, ich mit Frauchen Petra, Anou mit Daniela und Mama Rasta mit Tanja, Aqua und Apple

Ich hab meine erste Platzierung geholt und zwar den 3. Platz von 19 Teilnehmern beim Hunderennen über 75m in Iptingen.

Da wir eh den ganzen Tag da waren hat Frauchen gefragt, ob wir auch mitmachen dürfen. Das macht vielleicht einen Spaß. Im ersten Lauf wusste ich noch nicht so genau Bescheid, was ich machen sollte aber im 2. wusste ich dann: es geht ums Rennen.

Das kann ich und hab es dann auch gemacht.

Hier ist das Video vom ersten Lauf:


Am vormittag hat es noch stark geregnet, der Boden war nass und ich hab mich angestellt wie ein Mädchen. Aber auf Frauchens Schoss konnte man es dann doch aushalten.

Nachdem wir heute so brav waren und beim Arbeitseinsatz kein Theater gemacht haben, durften Anou und ich noch auf dem Platz toben, bevor es wieder nach Hause ging.

Daniela hat auch noch ein paar Bilder von uns geschossen:

Ich habe mir ein neues Hobby gegen Langeweile zugelegt. Leider finden Herrchen und Frauchen das nicht so richtig klasse. Aber alle anderen lachen immer über meine Aktionen. Mal überlegen, ob ich das weiter mache oder nicht.

Jedenfalls sah am Sonntag das Auto wieder mal so aus:

Keiner war's... Es schneit!Innenleben

Da Frauchen heut auf einem Obedience-Seminar in Niefern war, durften Askya und ich allein mit Uwe zu Tobis Geburtstag nach Benningen fahren. Es war das erste Mal, dass ich bei einem Familienfest im Haus dabei war und alle sagen, ich hätte mich gut benommen.

Dafür hat mir auch fast jeder den Bauch gekrault :-)

Heute war nochmal Kontrolltermin für Askya bei der Physiotherapeutin. Es geht ihr viel besser und sie ist auch wieder gut drauf.

Bei mir ist auch alles in Ordnung - die Waage hat 19,6 kg angezeigt.

Bei uns im Verein fand heute zum ersten Mal ein Longierseminar statt und Frauchen und ich haben mitgemacht. Außer uns waren noch 12 andere Hunde dabei. Was hatten wir einen Spaß.


Seit heute sitzen Askyas Wirbel wieder da, wo sie hingehören. Jetzt geht es sicher weiter aufwärts.

Christiane hat auch mich nochmal angeschaut und die Muskulatur ist wieder voll symmetrisch. Alles in Ordnung.

Die Waage hat bei mir genau 19,1 kg und bei Askya 27,1 kg angezeigt. Jetzt darf sie wieder normal essen :-)