Samstag, 20. Oktober 2018
Textgrösse

Urlaub 2015 - Dez.

Da das Wetter nun endgültig schlecht wurde und auch der Wetterbericht nicht viel Hoffnung auf Besserung machte, sind wir bereits heute wieder nach Hause gefahren. Alles ganz gemütlich: ausschlafen, packen, gegen 10:15 Uhr losgefahren, nicht viel Verkehr - um 16:00 Uhr waren wir wieder dahein in Ötisheim und haben den Tag mit einem leckeren Neujahrsessen mit Opa und Oma ausklingen lassen.

Unglaublich aber wahr. Es war richtiges Frühlingswetter und total windstill - und das am 1. Januar in Holland.

Diese Bilder hier sind vormittags in unserem Ferienhaus und im Garten entstanden:

Nach einem späten Frühstück sind wir dann gleich mal los, um in Harlingen am Deich spazieren zu gehen.

Wir haben die Autos ca. 3 km vor dem Ort geparkt und sind dann Richtung Stadtmitte marschiert. Es war so warm, dass man nicht mal warme Jacken gebraucht hat.

Als wir uns dem Strandpavillon t'Zilt näherten, bot sich uns folgender Anblick:

 

Zuerst dachten, wir an so etwas wie einen Neujahrsgottesdienst aber es hat sich herausgestellt, dass es sich um das traditionelle Neujahrsschwimmen der Holländer (Niewjaarsduik) handelte. Die roten Mützen wurden von der Firma UNOX gesponsort. Ob es danach wohl eine heiße Suppe gab?

Hier mal noch ein Video des ganzen Spaßes:

Unser Ziel war das Pfannenkuchenhaus Poffertjeskraam am Hafen. Und da erlebten wir es zum allerersten Mal in Holland, dass Vierbeiner nicht erlaubt waren. Da es aber warm genug war, setzten wir uns halt draußen hin.

Die Poffertjes waren der Hammer!

Pappsatt haben wir uns wieder auf dem Rückweg zu Auto gemacht und da wurden wir kurzerhand wie auf dem Hinweg über den Zaun transportiert.

Heute ist Silvester und wieder hat das Wetter dem Wetterbericht getrotzt. Wir haben alle schön ausgeschlafen, dann gebrunched und schließlich mit der großen Kamera einen mega schönen Spaziergang durchs Resort und über den Strand gemacht.

 

Abends gab es für die Zweibeiner vom Tischgrill aber wenn man es genau nimmt für uns auch. Wenn man sich in der Nähe von Sjoerd aufhält, fällt immer mal was runter.

Um Mitternacht sind wir mit Petra & Opa Pieter im Haus geblieben und haben eine mega große Rinderkopfhautscheibe bekommen. Da war die Knallerei draußen gar nicht mehr schlimm. Und die haben geböllert wie die Bekloppten. Mindestens 45 min. lang ging die Post ab.

In diesem Sinne:

Gleich früh morgens war es wieder wunderschönes Wetter. Hier die Aussicht von unserem Fenster:

Nachdem Herrchen mit Arbeiten fertig war und die Sonne so schön gescheint hat, wollten wir die Gunst der Stunde nutzen und nach Texel an den Strand fahren...

Zunächst alles kein Problem. Die Fahrt über den Deich nach Den Helder verlief problemlos.

>

Dann wurde der Verkehr dichter und dichter und am Fährterminal waren lange Warteschlangen. Was wollen denn die Leute alle auf der Insel???

Aus Versehen sind wir dann in der Spur für Barcode-Tickets gelandet, da da die Schlangen viel kürzer waren. Bis wir den Fehler bemerkt hatten waren wir schon drin und hinter uns war dicht. Also hat Petra kurzerhand mit dem Handy ein Online-Ticket gekauft und als wir noch auf die Bestätigung gewartet haben, macht es plötzlich "rummms" und ein anderer Autofahrer, der den gleichen Fehler gemacht hat, wollte mit viel Schwung die falsche Spur wieder verlassen. Leider hatte er nicht gesehen, dass wir da standen und jetzt ist das Auto total zerkratzt.

Mittlerweile war unser Ticket da und wir konnten die Schranke passieren. Leider fuhr in dem Moment die Fähre los. Sie war voll - Schei....

Die nächste Fahrt war für 15:30 Uhr geplant. Grenzwertig aber nun denn. Kaum waren wir dann oben im Ladebereich für das obere Deck kam die Nachricht, dass der Fährbetrieb bis auf weiteres komplett eingestellt wurde. Nächste Fahrt nicht vor 18:00 Uhr. Menno.

Eingekeilt wie wir waren, konnten wir das TESO-Gelände auch nicht so ohne weiteres verlassen. Herrchen hat dann zum Glück die Leute gefunden, die schräg vor uns waren und die haben uns rausgelassen. Nix wie weg...

So schnell wir konnten sind wir dann nach Julianadorp an den Strand gefahren. Immerhin haben wir dann doch noch Sand unter die Pfoten bekommen.

Und ein schöner Spaziergang im Sonnenuntergang konnte denn Nachmittag dann wenigstens ein bissle wieder gut machen.

Morgens durfte Kimya mit Nele und Uwe zum joggen gehen aber dafür hab ich mich zu Fraule ins Bett geschlichen (pssst- nicht verraten).

Das Wetter war auch wieder schön. Hier der Blick bei der ersten Tasse Kaffee:

Vormittags Stadtbummel in Sneek:

Und nach dem Essen (Snackbar, da das Walrus brechend voll war) ging es eine große Runde über den Strand mit Einkehrschwung im Badhûs.

6:20 Uhr - jetzt geht's los.... Auto ist gepackt - wir sind unterwegs - Bis bald!!!

12:09 Uhr - 563 km später: Ankunft in Amsterdam, Kampf mit dem Parkscheinautomaten, Treffen mit Nele, Claudi und Sjoerd und ein Stadtbummel bei tollem Wetter.

15:30 Uhr: Weiterfahrt nach Makkum

Ankunft beim Jumbo kurz vor 17:00 Uhr.

In der Dämmerung Gassirunde - total überflutet und matschig - Erst mal Pfoten putzen...

Jetzt ist es entschieden. Die Kosoks werden Silvester in Holland verbringen. Claudi & Sjoerd haben uns herzlich eingeladen und wir werden vom 28.12.15 - 04.01.16 im Beach Resort in Makkum sein.