Mittwoch, 03. Juni 2020
Textgrösse

Aktuelles

Bei den Agility-Kreismeisterschaften wurde ich offiziell mit 60,0 cm vom Leistungsrichter Markus Münch eingemessen.

Wir gönnen uns noch einen kleinen Herbsturlaub im Anschluss an die Nachzuchtkontrolle des HSCD in Fulda.

Wie so oft fahren wir nach Holland. Diesmal geht es wieder nach Frisland.

Näheres dazu wie immer im Urlaubstagebuch.

So mal wieder ein Zwischenbericht von unserem Obi-Training. Die Beginner-Prüfung rückt ja immer näher und es sind nicht mal mehr 2 Wochen bis dahin.

Letzten Donnerstag waren wir in Kieselbronn trainieren und haben alle Einzelaufgaben mal probiert. Das hat schon ganz prima geklappt. Ein paar Sachen kann man noch verbessern aber Frauchen war im großen und ganzen zufrieden.

Heute morgen in Tiefenbronn hat alles noch ein kleines bissle besser geklappt. Selbst die Baustellen werden besser.

So langsam freuen wir uns auf die Prüfung und hoffen, dass wir dann zeigen können, was wir können.

Ich habe jetzt meine eigene Facebook-Seite.

Schaut doch mal rein:
https://www.facebook.com/Annikki.een.twee.hupsakee

Anlässlich des sportl. Events des Holländischen Schäferhund Clubs Deutschland (HSCD) haben wir uns mit Mama Rasta, Apple, Anou, Babsi und natürlich Tanja und Markus in Dachau getroffen.

Leider hat es mehr oder weniger den ganzen Tag geregnet, so dass wir nicht viel unternehmen konnten.

Heute hat Frauchen die Kamera im Training dabei gehabt und es sind ein paar nette Bilder entstanden:

Da wir am Samstag beim Kinderferienprogramm das Longieren zeigen werden, wollten wir natürlich nicht unvorbereitet auftreten.

Hier ein Filmchen von unserer Übungseinheit:

Heute haben wir im Training mal wieder ein Video gemacht:

So langsam kann mal wohl erkennen, dass es einmal ein Parcours wird :-)

Hier sind alle ganz aus dem Häuschen. Die Auswertungen der Röntgenbilder sind gerade gekommen.

Meine sehen folgendermaßen aus:

Besser geht es gar nicht !!!

Das war der Wahnsinn - heute ist Frauchen mit einem megagroßen Knochen für Askya und mich nach Hause gekommen. Wir durften uns dann (selbstverständlich unter Aufsicht) 1 Stunde lang drüber hermachen.

Damit sich Frauchen mal wieder das Kreuz richten lassen kann, sind wir alle zusammen am Freitag in die Schweiz zu Claudi & Sjoerd gefahren.

War mal wieder ein schönes Wochenende mit tollen Spaziergängen und am Sonntag noch einem Besuch im Fußballstadion in Baden. Frauchen war der Meinung, dass ich mich noch besser an klatschende Menschen gewöhnen sollte und hat mich mit auf die Tribüne genommen.

Leider konnte man von unter den Sitzen überhaupt nix vom Spiel sehen und so hab ich es mir dann mal wieder auf dem Schoß bequem gemacht.

Da war sogar das Klatschen und Schreien gar nicht mehr schlimm ;-)

 

Mal wieder ein aktuelles Video vom Slalom:

So langsam wirds :-)

So ein Obi-Seminar macht schon sehr müde - auch wenn man gar nicht selber teilnimmt.

Aber was ein echter "Schoßhund" ist, macht es sich in jeder Situation gemütlich:

Vorhin haben Petra und ich Daniela und Anou abgeholt und haben uns in Reutlingen mit Mama Rasta, Apple, Aqua und Tanja getroffen.

Zunächst war alles ganz normal und wir sind gemeinsam ein Stück gelaufen. Dann sind wir in ein Zimmer gebracht worden und ich durfte als erstes auf den Tisch.

Plötzlich hat es gepiekt und dann bin ich ganz müde geworden und schnell eingeschlafen.

Als ich wieder wach war (was anscheindend ganz schnell der Fall war) haben mich alle fröhlich lächelnd angeschaut.

Frauchen hat mir erklärt, dass wir beim Röntgen waren und die Bilder schon mal nicht schlecht aussehen.

Als Petra & Uwe heute Abend nach Hause gekommen sind hatte ich bereits ganze Arbeit geleistet:

Zu allem Übel wurde dann noch festgestellt, dass ich blute und somit am Anfang meiner 3. Läufigkeit stehe.

 

Übung macht den Meister - und es wir immer besser mit der Schwimmerei:

Juhu - geschafft!!!!!!

Heute haben wir unsere Begleithundeprüfung bei den Hundesportfreunden in Tiefenbronn erfolgreich abgelegt.

Hier ein paar Impressionen:

Was war Frauchen da erleichtert.

Beim Sommerfest des HSV Kieselbronn durfte ich im 50m Hunderennen starten. Da konnte ich mal wieder so richtig zeigen, wie schnell ich bin.

Meine Zeit von 4,41 sec. wurde nur von einem Mali aus der Rettungshundestaffel unterboten. Der brauchte 1/100 weniger und war bereits nach 4,40 sec. im Ziel.

Aber die Ausbeute konnte sich sehen lassen:

Am späten Abend hat mein Heimatland Holland gegen Costa Rica gespielt. Mann haben die es vielleicht spannend gemacht. Aber als echter Fan hab ich bis zum Schluß mitgefiebert.