Dienstag, 16. Juli 2024
Textgrösse

Urlaubstagebuch 2023 - Apr.

Regen, Regen und ein Satz mit X

Vermutlich hat es heute den ganzen Tag nur einmal geregnet - brrrrr..... Irgendwie hatten wir gestern Abend wohl vergessen das Fenster auf der Beifahrerseite zu schließen und ohne die hilfreiche Aktion eines Nachbarn, der uns eine Mülltüte davor gehängt hatte, wäre der Transit wohl komplett durchnässt gewesen. Unbekannter Weise vielen herzlichen Dank dafür!

Die ursprüngliche Idee war, bei der Bäckerei Sonnemans in Burgh-Haamstede zu brunchen und dann irgendwo in der Gegend Gassi zu gehen. Soweit so gut.

Geparkt haben wir auf dem Parkplatz unterhalb vom Albert Heijn und dann sind Petra & Uwe alleine losgezogen. Hier ein paar Fotos von der Bäckerei von außen und vom Rückweg zum Auto:

Leider hatte der Bäcker Ruhetag, Uwe Unterzucker und der Imbiss im AH geschlossen. Kurz entschlossen wurden dann ein paar süße Stückle und nen Kaffee besorgt.

Danach sind wir in Richtung Slot Haamstede gefahren. Nach so vielen Besuchen in Zeeland hatten wir uns das bis heute noch nie aus der Nähe angesehen. Weiter Infos zu Schloss gibt es hier und hier.

Nach einem kurzen, sehr nassen Spaziergang sind wir wieder ins Auto geflüchtet und an den Brouwersdam gefahren. Uwe wollte den direkten Vergleich machen und die Poké Bowl vom Zee mit der vom Natural High vergleichen. Wir Hunde durften im Auto bleiben und trocknen. Und Cheeria sollte eben auch lernen, dass das Warten im Auto nix Schlimmes ist. Hat sie ganz gut gemacht die kleine Motte. So langsam kann ich sie die meiste Zeit gut leiden. Nur wenn sie rumstresst gibt's halt nen Gong ;-)

Das Natural High feiert dieses Jahr sein 20-jähriges Bestehen und hat die Entwicklung in der Speisekarte aufgezeigt. Respekt!

Das Essen war wie eigentlich gewohnt super lecker und sehr reichlich.

Leider hat es immer noch nicht aufgehört zu regnen, so dass wir den Heimweg angetreten haben. Nach einem leckeren Kipwokkel für uns, Kaffee für Uwe und Choccomel für Petra liegen wir jetzt alle faul und zum Teil schnarchend rum und chillen.

Möge der Wettergott morgen ein Einsehen mit uns haben...

Nachtrag

Gegen 19:00 Uhr hat es aufgehört zu Regnen und so hat sich Petra aufgerafft und ist mit mir und der Motte im Croozer nochmal an den Strand gelaufen.

Es war ein schönes Licht und wir waren quasi die Einzigen, die unterwegs waren. Petra hat noch ein paar Muscheln und Sand eingesammelt und wir durften rennen und toben.

Login Form