Dienstag, 16. Juli 2024
Textgrösse

Urlaubstagebuch 2023 - Apr.

Gassi zum Watergat & Renesse

Heute Vormittag ist Uwe mit mir alleine los marschiert. Wir haben eine Runde am Watergat Strand gedreht und Petra und Cheeria mussten zu Hause bleiben.

Laut Hörensagen haben sie etwas mit dem Futterbeutel geübt aber das ist mir Wurst, wenn ich dafür das hier haben kann:

Als wir wieder am Ferienhaus waren, musste ich die Motte erstmal nach Strich und Faden zusammen falten. Sie war so frech und ist mir nicht mehr von der Pelle gewichen. Ich konnte ja nicht wissen, dass sie deswegen einen Schreikrampf bekommt, den man bestimmt bis zum Strand gehört hat. Zum Glück waren Petra & Uwe nicht böse mit mir und es ist ja auch nix passiert. Sind alle mit dem Schrecken davon gekommen.

Nach ein paar Stunden Pause und einem ausgiebigen Mittagsschläfchen haben wir dann beschlossen, ein bisschen ins Städtchen zu gehen. Schließlich haben wir immer noch nicht die versprochenen Kipwokkels bekommen.

Geparkt haben wir am Transferium und haben dann den Fußweg Richtung Jumbo genommen. Es war echt gut was los und damit wir etwas zügiger voran kommen hat Petra die Motte ein Stück getragen. Im vorbei gehen haben wir gehört wie ein Vater zu seinem Kind gesagt hat: "das kann ja noch gar nicht laufen" - hat man da noch Worte?

Uwe und ich waren dann am Bankomat während Petra und Cheerie in der Fußgängerzone gewartet haben. Als wir dann gesehen haben, dass der Tierladen noch geöffnet hat sind wir natürlich Wokkels kaufen gegangen. Und bei der Gelegenheit haben wir auch noch eine kleine Fellbürste besorgt.

Zur Stärkung sind Petra und Uwe dann noch beim Marlijn eingekehrt und wir durften uns über die Wokkels hermachen.

Petra sagt, das ist Stadttraining de luxe für das Mottchen und dementsprechend müde war sie dann auch.

Seit wir wieder zu Hause sind, pennen wir und wer weiß - vielleicht haben Petra und Uwe ja einen sehr ruhigen Abend.

Login Form