Sonntag, 19. August 2018
Textgrösse

Stadtbummel in Renesse

Das Wetter war heute morgen zwar schön aber da wir Kimis Bein noch schonen wollten sind wir nicht an den Strand sondern ins Städtchen gefahren. Dort war Wochenmarkt und so sind wir zuerst mal gemütlich über den Markt geschlendert. Ja ihr habt richtig gehört - gemütlich.... Ich muss schon sagen: Kimya macht sich echt mit jedem Tag besser.

Hier ein paar Bilder von Renesse - der Markt selber war nicht sehr interessant.

Im Anschluss daran haben Petra & Uwe in der Fischbude (De Marlijn) beim Delta-Warenhuis Kibbeling gegessen. Hmmmm - lecker. Der war anscheinend noch besser als der in Vrouwenpolder. Nur haben wir diesmal nix davon abbekommen. Anscheinend war er zu würzig. Nun gut. Dafür haben wir die Fischschwänze bekommen von Uwes Heringen (Matjes).

Anschließend gab es noch ein Eis und da haben wir wieder was abbekommen. Petra sagt, sie hat das beste Softeis der Welt gegessen. Uwe und wir haben uns ans "normale" Vanilleeis gehalten.

Dann sind wir noch an den Strand gefahren. Strandübergang Jan van Renesse. In den Dünen waren die Ponys direkt am Weg und wollten schmusen.

Der Strand selbst war mal wieder fast leer. Also haben wir ne kleine Runde an der Leine Richtung Norden gemacht und sind im Strandpavilion "De Haven van Renesse" eingekehrt.

Für den Heimweg haben wir uns zum ersten Mal hier getrennt. Uwe hat Kimya mit zum Einkaufen genommen und ist im Auto zurück gefahren. Und Petra ist die ganze Strecke mit mir am Strand entlang gelaufen. Jippie - das hat Spaß gemacht. Ich durfte fast die ganze Zeit ohne Leine laufen und war total lieb. Fast eine Stunde waren wir unterwegs.

Dabei sind noch diese (Handy)-Fotos entstanden:

Zum Abendessen haben wir beide leckeren Pansen und zum Nachtisch Kaninchenohren bekommen. Petra und Uwe mussten mit einem Nudelgericht vorlieb nehmen: