Mittwoch, 15. August 2018
Textgrösse

Zeeland-Rundfahrt

Nachdem es heute mal wieder geregnet hat, haben wir beschlossen, einen Ausflug zu machen...

Zuerst sind wir durch den Westerscheldetunnel auf die Insel Zuid-Beveland gefahren.

Und als wir aus dem Tunnel raus fuhren, war es ganz plötzlich trocken.

Weiter ging es über den Zandkreekdam nach Noord-Beveland und über die Zeelandbrücke nach Zierikzee (Insel Schouwen-Duiveland)

Die Gründung von Zierikzee geht auf das 9. Jahrhundert zurück und tatsächlich fühlt man sich z.T. wie im Mittelalter.

Nach einem ausgiebigen Stadtbummel hatten wir erst mal Hunger.

Nach dem Essen sind wir zurück zum Auto und promt in dem Moment als wir los fahren, fängt es an zu Regnen.

Unser nächstes Ziel war der Leuchtturm bei West hooft auf der Insel Goeree. Dazu sind wir über den Brouwersdam gefahren, der das Grevelinger Meer von der Nordsee trennt.

 

Leider hat es dort noch immer geregnet, so dass wir gar nicht erst aus dem Auto ausgestiegen sind.

Beim Rückweg über den Damm in Richtung Renesse hat es dann wieder aufgehrt zu regnen, so dass wir noch einen Abstecher an den Strand von Nieuw-Haamstede gemacht haben.

Den hatten wir dafür fast ganz für uns alleine:

Zurück nach ging es über den Osterscheldedamm mit den Deltawerken nach Noord-Beveland und über den Veerse-Damm auf die Insel Walcheren, an Middelburg vorbei und zurück nach Zeeuws-Vlaanderen durch den Westerscheldetunnel.

Alles in allem hatten wir total Glück mit dem Wetter – es hat immer dann geregnet, wenn wir im Auto gefahren sind.

Login Form