Mittwoch, 15. August 2018
Textgrösse

Das goldene Halsband von Pingjum

Heute ist Kimyas 9. Geburtstag und natürlich haben wir dem Anlass entsprechend ein fettes Geburtstagsleckerli bekommen.

Außerdem steht jetzt der Zaun, so dass wir auch in den Garten raus dürfen. Das riecht ja noch viel besser als es gestern im Gartenkino ausgesehen hat. Da leben jede Menge Enten und Kaninchen.

Nachdem der Wetterbericht für mittags schlechter als für vormittags war, haben wir nach dem Frühstück unsere Sachen gepackt und sind nach Pingjum gefahren. Dort sind wir einen Teil der Route "Pingjumer Gulden Halsband" gelaufen. Auf der Fahrt dahin haben wir schon jede Menge friesische Schafe auf den Deichen gesehen.

In Pingjum ging es dann auf kleinen Pfaden entlang an Wasserläufen raus aus dem Ort Richtung Westen.

Die gebogene Stahlbrücke führt über die Autobahn zum großen Nordseedeich. Von oben kann man tatsächlich das Meer sehen.

Die Strecke ist super ausgeschildert und am Ende haben wir es auf 6,5 km in gut 1,5 Stunden gebracht.

Das hier war dann unsere Tour:

Und Glück hatten wir auch noch - pünktlich, als wir wieder am Auto waren, hat es angefangen zu Regnen. Zurück in Makkum gab es sowohl für Kimya als auch fürs Fraule eine Portion Arnika und dann war Extremcouching angesagt...

Zum Abendessen gab es für Petra & Uwe lecker Schweinelende mit Salat und Kimya und ich haben eine große Portion Rindfleisch bekommen.