Sonntag, 19. August 2018
Textgrösse

Boswachterij Westerschouwen, Zeerust

Nach dem fast schon obligatorischen Frühstück im Garten sind wir zum Parkplatz der Boswachterij nach Bourgh Haamstede gefahren und haben dort am Eingang geparkt.

Mit Schleppleinen bewaffnet, da dort ja eigentlich Leinenpflicht herrscht sind wir über den Adrijan van de Weijdeweg in Richtung Aussichtsturm losgezogen.

Leider standen am Eingang nur ganze 2 Ponys. Aber egal...

Sjoerd war dann der Einzige, der sich an den Aufstieg vom "Uitkijktoren" gemacht hat - wir anderen haben unten auf ihn gewartet.

Er hat von oben dieses Video gemacht:

Als nächstes sind wir zu dem See, der in unmittelbarer Nähe vom Aussichtsturm ist (da waren wir selbst mit Petra und Uwe noch nie). Das war natürlich ein mega Spaß für uns 3. Tamu ist dabei das erste mal in seinem Leben geschwommen. Und das (weiße) Ungeheuer vom Loch Ness war auch schon da.

 

 

Wir haben auch echt toll zusammen gespielt:

 

Danach haben wir uns glaub etwas verlaufen.... Wir sind quasi parallel zu den Dünen in Richtung Westerschouwen gewandert aber haben nicht gleich die Richtige Abzweigung zum Parkplatz erwischt. Erst am Hochseilgarten ist uns das klar geworden und dann haben wir mit Hilfe des GPS doch noch den Parkplatz wieder gefunden.

Auf dem Rückweg zum Ferienhaus hat Sjoerd quasi die Bäckerei in Renesse leer gekauft und wir hatten ein super Kaffee (äh Bier...)kränzchen im Garten.

Abends wollten unsere Zweibeiner das Essen im Natural High nachholen aber da war nix zu machen. Die hatten um 18:30 Uhr die Küche schon zu. Aber egal - dann waren wir eben im Zeerust zum Abendessen. Da waren unsere "Schweizer" sehr begeistert. Das Essen hat anscheinend super geschmeckt.