Donnerstag, 24. Mai 2018
Textgrösse

Ankunft und 1. Tag

Nachdem wir dieses Jahr erst sonntags nach der Siegerehrung der Herder-WM losgefahren sind, sind wir in der Nacht von Sonntag auf Montag gegen 01:00 Uhr hier im Haus in Renesse angekommen. Petra und Uwe haben nur das nötigste aus dem Auto ausgeladen, die Betten bezogen, uns Hunde nochmal ausgeführt und dann ein Gläschen Wein auf den Urlaub getrunken.

Dann sind wir alle 4 erstmal ins Bett gefallen. 

Nachdem wir ausgeschlafen hatten, ist Petra mit uns an den Strandübergang beim Zwaluw gelaufen, während Uwe das Auto ausgeladen hat.

Dann wurde als allererstes den Zaun im Garten aufgebaut, damit wir Mädels ohne größere Aufsicht in den Garten können.

Dann, als wir so einigermaßen eingerichtet waren sind wir zum Jumbo gefahren, um die holländischen Grundnahrungsmittel zu besorgen: Bavaria, Lays, Bitterballen, Chocomel met Slagroom, usw.

Anschließend stand traditionell das erste Kibbeling-Essen im Marlijn auf dem Tagesplan. In der Zwischenzeit hatte sich das Wetter schon zum besseren gemausert.

Nach dem Essen fuhren wir an den Jan van Renesse Weg zum Strandübergang und mussten feststellen, dass sich mittlerweile pünktlich zu unserer Ankunft alle Wolken verzogen hatten und wir einen zwar sehr windigen aber auch sehr sonnigen Nachmittag am Strand verbringen konnten. 

Ein Spaziergang zu ZZW war natürlich obligatorisch. Schade nur, dass wegen des Windes die Plätze im Freien noch nicht geöffnet waren. Unsere Bitterballen haben aber auch drinnen gut geschmeckt.

Auf dem Rückweg hatten wir auch sehr viel Spaß am Wasser.

Zum Abendessen hatten Petra und Uwe dann noch Lachs. Kimya und ich haben Hühnchen bekommen.